Naturheilkundepraxis
kerstin lauckner
Natürliche Wege zur inneren und äußeren Balance
kerstin lauckner
03831 444869
Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
Kerstin Lauckner
Naturheilkundepraxis
Lupinenweg 3
18437 Stralsund

Kontakt:
Telefon: 03831 444869
E-Mail: Info[at]naturheilpraxis-kl.de

Berufsbezeichnung:
Heilpraktikerin seit 13.11.2008 gem. § 1 HPG    
Verliehen durch das Gesundheitsamt Stralsund

Berufsverband:
Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.V.
Landesverband Mecklenburg-Vorpommern

Programmierung:
Greif-PC Inh. Marko Knospe, www.greif-pc.de

Fotos:
Antje Breuer
© jd-photodesign - fotolia.com
© zeljkosantrac - istockphoto.com

Quelle: http://www.e-recht24.de

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Abmahnversuche:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich eine Abmahnung ohne vorherige Kontaktaufnahme nicht akzeptieren werde. Sollten Sie der Meinung sein, dass die Inhalte meiner Homepage-Seiten fremde Rechte Dritter verletzt, oder gegen gesetzliche Bestimmungen verstößt, bitte ich um eine entsprechende Nachricht. Ich werde diesen Hinweis unverzüglich prüfen und garantiere, dass ich zu Recht beanstandete Inhalte umgehend löschen werde. Kosten, die Sie mir ohne vorherige Kontaktaufnahme in Rechnung stellen, werde ich gänzlich zurückweisen und mit Hinweis auf oben genannten Passus Gegenklage einreichen.

PATIENTENTIPPS

Ölziehen: Entgiftung für den Körper

Wissenschaftliche Studien haben bestätigt, dass die Mundgesundheit für die Gesundheit des gesamten Körpers von größter Bedeutung ist. Eine Störung der Mundflora erhöht das Risiko für die Entwicklung chronischer Krankheiten.

In der Naturheilkunde wird das Ölziehen, zur ganzheitlichen Therapie, unter anderem bei chronischen Erkrankungen wie Migräne, Rheuma oder auch bei Beschwerden wie Arthrose, Bronchitis, Herz- oder Nierenbeschwerden, Magengeschwüren oder Darmerkrankungen eingesetzt.

Es wirkt umgehend gegen Mundgeruch, aber auch gegen Zahnfleischentzündung und Plaque. Bei regelmäßiger Anwendung wird das Haar glänzender, die Haut glatter, die Zähne werden weißer, Parasiten werden ausgeschieden, Gelenkschmerzen gelindert und der Körpergeruch verbessert.

Seine Ursprünge liegen in der Ayurveda, der uralten indischen Heilkunst. Zahllose Menschen aus allen Kulturen schwören darauf, ein reines Öl im Mund hin- und her zu bewegen, um Giftstoffe aus dem Körper zu ziehen. Bakterien, die bereits im Mund abgetötet werden, gelangen gar nicht erst in unseren Körper und belasten somit nicht unser Immunsystem.

Zähneputzen und die Reinigung mit Zahnseide sind natürlich wichtig für die Mundhygiene, aber Ölziehen ist auf ganz besondere Weise gesund. Nachweislich bindet und entfernt es mehr Mikroorganismen und gelangt tiefer in Taschen zwischen den Zähnen und in einige Regionen um den Wurzelkanal.
Die Wurzelkanäle sind eine ständige Brutstätte für Bakterien, denn dort findet sich im Wesentlichen totes Gewebe, von dem sich Bakterien ernähren.
Das Ölziehen ist eine einfache, kostengünstige Methode, das Gleichgewicht der Mikroorganismen im Mund und damit die Gesundheit zu stabilisieren.

Und so geht das Ölziehen

Meine Empfehlung ist, die Ölspülung am besten morgens mit leerem Magen vor dem Frühstück vorzunehmen. Sie können den Vorgang zwei bis drei mal täglich wiederholen. Bitte stets vor dem Essen und mit leerem Magen
Nehmen Sie einen Schluck (ca. 1-2 Esslöffel) reines Pflanzenöl – am besten kalt gepresstes Bio-Sonnenblumenöl, Bio-Sesamöl oder Bio-Olivenöl. Das Öl wird dann in aller Ruhe im geschlossenen Mund gesaugt, gespült und durch die Zähne gezogen. Dabei wird die gesamte Mundhöhle durchspült. Planen Sie sich für das Ölziehen 10-15 Minuten Zeit ein. Das Öl sollte dabei auf keinen Fall hinuntergeschluckt werden. Es ist zuerst dickflüssig, wird darauf dünnflüssiger und kann ausgespuckt werden. Die ausgespuckte Flüssigkeit sollte weißlich wie Milch sein. Ist die Flüssigkeit noch gelb, war der Ölzieh-Vorgang zu kurz.
Spucken Sie die Flüssigkeit am besten in ein Haushaltspapier, das erspart Ihnen das Reinigen des Waschbeckens. In der ausgespuckten Flüssigkeit können sich Bakterien und verschiedene Krankheitserreger befinden. Nachdem Sie die Flüssigkeit ausgespuckt haben spülen Sie Ihre Mundhöhle mehrmals gründlich mit Wasser aus. Anschließend putzen Sie sich gründlich die Zähne, damit werden endgültig alle Toxine entfernt.

Die meisten Menschen bemerken schon nach zwei Wochen Ölziehen eine deutliche Verbesserung. In der Regel bedeutet das weißere Zähne, reineren Atem, besseren Körpergeruch, weniger Gelenkschmerzen und mehr Energie. Die langfristigen Vorzüge sind unermesslich, es ist vielleicht die beste Strategie, das Risiko chronischer Erkrankungen zu senken. Dabei ist es einfach und preiswert.
 

LITERATURTIPPS
Natürliche Hormontherapie
von Frau Anne Hild und Fr. Dr. A. Scheuernsuhl
ISBN 978-3-89901-958-2
Genussvoll leben trotz
Nahrungsmittelintoleranzen

von Univ.-Doz. Dr. med. Maximilian Ledochowski
ISBN 978-3-442-17340-2
ANFAHRT
nach oben